Kurze Geschichte des Traktors auf Ukrainisch

Das Produkt wurde zum Wunschzettel hinzugefügt.

Roman

Von Lewycka, Marina

Dtv, 2006. 358 S. 21 cm, Kartoniert

ISBN: 978-3-423-24557-9

14,00 €

Diesen Artikel liefern wir innerhalb Deutschlands versandkostenfrei. Preis incl. MwSt.

Zum Wunschzettel hinzufügen


Mitarbeiter: Dtsch. v. Elfie Hartenstein

Als Nadias verwitweter Vater ihr mitteilt, dass er wieder heiraten will, löst er eine gewaltige Familienkrise aus. Sein neuer Schatz ist eine üppige Blondine, aus der Ukraine wie er auch, mit einer Vorliebe für grüne Satinunterwäsche, Fertiggerichte und hochtechnisierte Kücheneinrichtungen. Nadia ist sofort klar, daß diese Frau vor nichts haltmachen wird, um ihre ehrgeizigen Träume zu verwirklichen ...

Doch etwas Gutes hat die Angelegenheit: Nadia und ihre Schwester Vera sprechen seit Jahren das erste Mal wieder miteinander, verbunden durch das gemeinsame Ziel: ihr Vater muss aus den Klauen der Glücksritterin gerettet werden! Doch auch der alte Mann arbeitet zielstrebig an der Erfüllung seiner Träume. Unter anderem schreibt er an einer "Geschichte des Traktors auf Ukrainisch", die nicht weniger als die Geschichte der industrialisierten Welt behandelt ...

Stellen Sie sich vor, eines Tages ruft Sie Ihr 84jähriger Vater an, um Ihnen mitzuteilen, daß er noch einmal heiraten möchte - und zwar eine 36jährige Ukrainerin mit bemerkenswerter Oberweite. Die Erzählerin dieses Romans nimmt sich die Auserwählte in Augenschein und kommt zu dem Fazit: "Nutte. Luder. Billige Schlampe." So beginnt dieser schöne Unterhaltungsroman mit Tiefgang, aus dem man tatsächlich viel Wissenswertes über Traktoren und die Ukraine erfährt - vor allem aber über Einwanderung heute. Das Debüt dieser fast 60jährigen britischen Autorin, Marina Lewycka, ist ein Bravourstück!
"Druckfrisch - Neue Bücher mit Denis Scheck", ARD vom 5.11.06



Es liegen noch keine Bewertungen vor.
Schreiben Sie die erste!