Kraftort Zuhause

Bauen für die Bedürfnisse des modernen Menschen

Von Steiner, Franz

Synergia Verlag, 2013, 100 S., kartoniert

ISBN: 978-3-939272-80-9

10,01 €

Diesen Artikel liefern wir innerhalb Deutschlands versandkostenfrei. Preis incl. MwSt.

Zum Wunschzettel hinzufügen


Welche unbewussten Wirkungen üben herkömmliche Architekturformen auf uns aus? Kann eine menschengemäße Architektur die Grundlage für Sozialkompetenz und Frieden sein? Welche verborgenen Eigenschaften wohnen natürlichen Materialien inne?

Franz Steiner präsentiert in diesem Buch eine völlig neuartige, ganzheitliche Sichtweise des Bauens. Im Mittelpunkt seiner Betrachtung steht der moderne Mensch und seine Bedürfnisse nach Schutz, Gesundheit, persönlicher Entfaltung und sozialer Verbundenheit.

Ebenso konkret wie verständlich wird die Qualität verschiedener Materialien und deren Einsatzmöglichkeiten im Haus- und Möbelbau beschrieben, allen voran die Güte der Hölzer und ihre feinstofflichen Wirkungen.

Leseprobe

Das Inhaltsverzeichnis sowie die die ersten drei Kapitel von Franz Steiners Werk stehen Ihnen als kostenlose Leseprobe zur Verfügung.

Autor/in:

Steiner, Franz

 

Franz Steiner wurde 1959 als zweites von vier Kindern im Alpthal (Schweiz) geboren. Er wuchs auf einem Bauernhof auf. Am liebsten weilte er im nahen Wald oder am Bach. Früh erprobte er sich durch Ferienjobs im praktischen Leben und fand dort den Kontakt zu verschiedensten Menschen. Nachdem er die obligatorischen Schuljahre durchlitten hatte, erlernte er den Beruf des Zimmermanns (74-77) und war fortan als Zimmermann und Dachdecker tätig. Nebenher baute er 1980 das erste eigene Haus, ein Chalet. Im selben Jahr erwarb er das schweizerische Skilehrerpatent und arbeitete von da an im Winter als Privatskilehrer.
Aus der ersten Ehe (82-86) ging 83 eine Tochter hervor, die ab dem 12. Lebensjahr bei ihm lebte.
84 lieβ er sich in einer Möbelfabrik anstellen.
85 gründete er eine eigene Holzbaufirma, die heute noch als Haus- und Möbelbauwerkstätte besteht.
86 lernte er die Anthroposophie kennen.
87 arbeitete er auf einer Demeter-Milchfarm in Ontario, Kanada.
88 erfüllte er den Auftrag, in Benghasi/Libyen ein Labor für eine Schokoladenfabrik zu errichten.
Im selben Jahr baute er aufgrund der damals publik gewordenen Bauskandale sein erstes biologisches Haus in der Schweiz. Dabei erkannte er, dass eine Alternative auch keine Lösung sein kann, da das gleiche (falsche) Denken (Bremsen, Dichten, Isolieren…) nur mit anderen Mitteln fortgesetzt wird.
89 reiste er nach Indonesien (Sumatra, Bali, Lombock), wo er seinen Onkel, einen Kapuziner-Missionar besuchte und dort - auf der Suche nach dem Christentum - ernüchternde Gespräche mit Missionaren verschiedener Konfessionen führte.
Zurück in der Schweiz ging die Suche nach neuen Ansätzen im Hausbau erst recht los.
Sie führte ihn zunächst an verschiedene goetheanistisch ausgerichtete Studienstätten Bildender Künste in Österreich, der Schweiz und Deutschland.
Die eigenen tieferen Fragen blieben an diesen Orten jedoch unbeantwortet.
Erst 1990 durch die schicksalhafte Begegnung mit dem Bildhauer F. A. Coufal in Wien wurde ihm ein individueller Schulungsweg für Bildhauerei und Architektur ermöglicht.
Parallel zu seinem Leben als Handwerker konnte er an der Seite dieses Meisters bis zu dessen Tode im Jahre 99 seine künstlerischen Fähigkeiten entwickeln.
In dieser Zeit beteiligte er sich mit eigenen Holzreliefs, Grafiken und Marmorplastiken an Ausstellungen in Österreich, der Schweiz und Finnland.
94 baute er das erste Organisch gestaltete Haus in der Schweiz mit natürlichen Materialien.
Danach folgten verschiedene anspruchsvolle handwerkliche Dedailarbeiten mit Massivholz, Planungen für Projekte Organischer Architektur, Design und Herstellung plastisch gestalteter Vollholz-Möbel, erste Vorträge und Seminare in Österreich, der Schweiz und Deutschland.
05 begegnete er seiner späteren Frau. 06 und 08 wurden die gemeinsamen Söhne geboren. 09 erfolgte die Heirat.
Seit 06 verfeinert Franz Steiner seine Formsprache und den Umgang mit natürlichen Materialien (vor allem Hölzern) im Haus- und Möbelbau bis zu feinstofflichen Wirkungen. Ihm ergeben sich immer deutlichere Begriffe für seine ganzheitliche Sichtweise des Bauwesens, wie „Alchemie des Bauens, Bauen als Gesamtkunstwerk, Raumheilung, Haus als Lebenshülle, Kraftort Zuhause“.



Es liegen noch keine Bewertungen vor.
Schreiben Sie die erste!

Kunden die dieses Produkt gekauft haben, haben auch folgende Produkte gekauft

Zu Hause in dir
Zu Hause in dir
15,00 €
HEALING FLOW
HEALING FLOW
19,95 €