Flüchtling

Jesus, der Dalai Lama und andere Vertriebene. Wie Heimatlose unser Land bereichern

Von Alt, Franz

Gütersloher Verlagshaus, 2016. 176 S. 20,5 cm, GEB Maße: 13.3 x 20.3

ISBN: 978-3-579-08643-9

12,00 €

Diesen Artikel liefern wir innerhalb Deutschlands versandkostenfrei. Preis incl. MwSt.

Zum Wunschzettel hinzufügen


Aus aktuellem Anlass - das neue Buch von Bestsellerautor Franz Alt

Die Geschichte der Menschheit ist eine Flüchtlingsgeschichte. Jeder Flüchtling aber ist mehr als eine zusätzliche Arbeitskraft, mehr als ein weiterer Steuerzahler und Finanzier der Renten. Er bereichert uns kulturell und spirituell. Schon vor 2.000 Jahren überlebte der Emigrant aus Nazareth nur, weil seine Eltern mit ihm vor dem Kindermörder Herodes nach Ägypten geflohen sind. Sein Leben und seine Lehre wurden eine Bereicherung für die ganze Welt. Zu unserer Zeit ist der charismatische Religionsführer Dalai Lama zum "spirituellen Lehrer der Welt und zum großen Vorbild für Toleranz" (Barack Obama) geworden, nachdem er 1959 aus Tibet nach Indien geflohen war. Wir dürfen unser christliches und humanistisches Gedächtnis nicht verlieren.

Flüchtlinge als kulturelle und spirituelle Bereicherung
Ein Appell für internationale Solidarität statt nationalistischer Interessen
Werben für ein Land, das durch die Zuwanderer toleranter, weltoffener und bunter wird


Es sind solche Bücher mit ermutigenden Botschaften, denen man derzeit die größte Leserschaft wünscht." Maren Bonacker, Börsenblatt, Spezial Religion & Glauben§01§Dr. Franz Alt, geboren 1938 in Untergrombach/Bruchsal, ist Fernsehjournalist und Bestseller-Autor. Er studierte Politische Wissenschaft, Geschichte, Theologie und Philosophie und promovierte 1967 über Konrad Adenauer. Franz Alt war 35 Jahre lang Redakteur, Reporter und Moderator ("Report", "Zeitsprung" und "Querdenker") beim Ersten Deutschen Fernsehen.

Autor/in:

Franz Alt, geboren 1938, studierte Politische Wissenschaften, Geschichte, Philosophie und Theologie. Seit 1968 arbeitet er beim SWF. 20 Jahre moderierte er das Politmagazin "Report". Seit 1992 Leitung der Sendereihe "Zeitsprung" im SWF und seit 1997 des Magazins "Quer-Denker" in 3SAT. Neben den von ihm moderierten Sendungen hat sich Franz Alt als Buchautor einen Namen gemacht sowie durch sein engagiertes Eintreten für ökologisches Handeln. Hierfür erhielt er u. a. den Umweltpreis "Goldene Schwalbe" (1992) sowie den "Europäischen Solarpreis" (1997).



Es liegen noch keine Bewertungen vor.
Schreiben Sie die erste!