Beautiful British Columbia

Mein Leben zwischen Indianern und Schwarzbären

Von Müller, Theresia

Theresia Müller c/o Synergia, 2018.

ISBN: 9783952492901

15,00 €

Diesen Artikel liefern wir innerhalb Deutschlands versandkostenfrei. Preis incl. MwSt.

Zum Wunschzettel hinzufügen


Titel ist noch nicht erschienen, Vorbestellungen nehmen wir gerne entgegen.

Nach einer schwierigen und herausfordernden Entscheidung verlässt die Autorin unter turbulenten Umständen im Dezember 2007 ihr "altes" Leben, sprich Ihren Mann, ihre Tiere und ihr Geschäft in ihrer Wahlheimat Zypern, um dem Ruf ihres Herzens nach Kanada zu folgen und dort mit Hilfe ihrer kanadischen Freunde und unter den Fittichen von Manyhorses ein neues Leben zu beginnen.

So aufwühlend und dramatisch ihre Abreise verläuft, so sanft wird ihre Landung am anderen Ende des Planeten, obwohl sie in ihrer neuen Heimat offiziell von niemanden erwartet wird.
Erleichtert, befreit und überglücklich stürzt sie sich mit Elan und Freude in ihr neues Leben und versucht sich so rasch als möglich in ihre neue Umgebung und die winterlichen Umstände einzuleben und gleichzeitig eine gewisse Normalität herbeizuführen
Jedoch wird ihr Versuch vorwärts zu schauen und einfach zu geniessen immer wieder auf eine harte Probe gestellt, da sie von der Vergangenheit, die sich nicht einfach so abschütteln lässt, immer wieder eingeholt wird.

Letztendlich merkt sie, dass das Schreiben an ihrer Geschichte und die immer tiefer reichenden Erlebnisse und Erfahrungen in die indianische Spiritualität dabei helfen, ihre Vergangenheit zu verarbeiten, Wunden zu heilen, zu vergeben, dankbar zu sein und mit Liebe loszulassen.
Diese tiefen, lebensverändernden Ansichten helfen ihr zudem als neue Frau den Weg in die Zukunft unter die Füsse zu nehmen.

Ein sehr persönliches und intimes Buch über einen neuen Lebensabschnitt der Autorin, das gleichzeitig die Fortsetzung des Buches, "Ich folge dem Licht meines Herzens" ist.

Autor/in:

Müller, Theresia

 

1952 in einem kleinen Dorf in der Schweiz geboren, fühlt sich die jung, weltoffen und reiselustig gebliebene Autorin heute als Welten Bürgerin. Was nicht von Ungefähr kommt, denn bereits nach der Lehre folgte sie dem lockenden Ruf des Abenteuers in die Ferne, und war diese Reise noch zu ihrem
Vergnügen, sollte es kurz darauf zu ihrem Beruf werden.
Die erfahrungsreichen Jahre in den Lüften öffnen nicht nur ihren Ho- rizont, sondern auch ihr Herz für Menschen anderer Kulturen. So ist es für sie selbstverständlich, dass sie ihre Lieblingsinsel Zypern auswählt, um sich dort nach einer erschütternden Erfahrung ihrer verletzten See- le zu widmen, und das aus den Fugen geratene Leben in Ordnung zu bringen.
Was für ein paar Monate geplant ist, endet fast 11 Jahre später damit, dass sie erneut dem Ruf ihres Herzens folgt, welcher sie an die Westküste Kanadas, zu einem traditionellen, indianischen Heiler und Schamanen namens Manyhorses führt.
Seitdem hat sie Zypern wieder besucht, ist den Spuren der Göttin nach Kreta gefolgt, und auf der Suche nach ihren keltischen Vorfahren nach Irland gepilgert. Zur Zeit hält sie sich in der Schweiz auf, um, wie sie sagt, ihre Schweizer Wurzeln so lange zu tränken... bis die Reise weitergeht.



Es liegen noch keine Bewertungen vor.
Schreiben Sie die erste!