Der Sohn des Schamanen

Die letzten Zauberer am Amazonas kämpfen um das magische Erbe ihrer Welt

Von Fischermann, Thomas; Huhuteni, Dzuliferi

Heyne, 2021. 304 S. m. Bildteil 215 mm, GEB Maße: 13.5 x 21.5

ISBN: 978-3-453-21823-9

22,00 €

Diesen Artikel liefern wir innerhalb Deutschlands versandkostenfrei. Preis incl. MwSt.

Zum Wunschzettel hinzufügen


Erscheint laut Verlag im September 2021 - Vorbestellungen nehmen wir gern entgegen.

Auf einer Expedition durch den Amazonaswald hat Thomas Fischermann den Schamanenlehrling Dzuliferi Huhuteni kennengelernt. Der Sohn eines der letzten Jaguarschamanen will das Erbe seiner geheimnisvollen Kultur antreten. Seit Jahrhunderten sind die Huhuteni für ihre unerklärlichen Heilungen schwerer Krankheiten bekannt, doch es heißt auch, dass sie nur durch Gedankenkraft ihre Feinde töten können. Dzuliferi erzählt in diesem Buch seine Geschichte und die seines Volkes, aber auch von der vorrückenden Moderne, bewaffneten Goldgräbern, Holzfällern und Drogenschmugglern, die zunehmend in diesem Teil des Waldes gesichtet werden. Die außergewöhnliche Stimme des Schamanenlehrlings gewährt erstmals tiefe Einblicke in eine ursprüngliche Welt voller Magie und altem Wissen - die so bedroht ist, dass es sie vielleicht schon bald nicht mehr gibt.

Autor/in:

Thomas Fischermann, geboren 1969, ist Redakteur der ZEIT. Seit 2013 lebt er abwechselnd in Rio de Janeiro und Hamburg und verbringt besonders viel Zeit auf Expeditionen im Amazonasgebiet. Er wurde unter anderem mit dem Deutschen Journalistenpreis ausgezeichnet. Sein Buch "Der letzte Herr des Waldes" war ein Besteller.

Dzuliferi Huhuteni, geboren 1960, ist ein Schamanenlehrling im nordwestlichen Amazonasgebiet. Er gehört zum Volk der Baniwa und zum Clan der Huhuteni (Hohôdene). Dzuliferi lebt hauptsächlich in dem 80-Einwohner-Dorf Hipana, das am Ayari-Fluss der Grenze zwischen Kolumbien und Brasilien liegt. Mit seinem Kanu ist er allerdings regelmäßig in der ganzen Region unterwegs.



Es liegen noch keine Bewertungen vor.
Schreiben Sie die erste!