Im Anfang war das Gespräch

Erasmus von Rotterdam und der Schatten der Reformation

Von Greminger, Ueli

Orell Füssli, 2017. 152 S. 183.00 mm, KT Maße: 12 x 18.9

ISBN: 9783280056660

24,90 €

Diesen Artikel liefern wir innerhalb Deutschlands versandkostenfrei. Preis incl. MwSt.

Zum Wunschzettel hinzufügen


Erasmus von Rotterdam ist nicht zufällig Namensstifter für das Bildungsprogramm der Europäischen Union.

Der niederländische Gelehrte hat das europäische Denken der Neuzeit stark geprägt.
Im Mittelpunkt des Buches steht die Frage: Was hilft in Zeiten, da die christliche Botschaft die Seele der Menschen nicht mehr erreicht? Greminger bringt Religion und Psychologie miteinander ins Gespräch. Beide Seiten erleben eine Läuterung, die sie Abschied nehmen lässt vom Glauben an eine weltliche oder göttliche Willkür ? und vom negativen Menschenbild, das die Lehre der Erbsünde dem christlichen Abendland beschert hat.

Erasmus stand im Schatten Luthers, war aber in vielerlei Hinsicht der progressivere Denker. Ueli Greminger widmet sich in diesem Buch der Aktualität dieses bedeutenden Humanisten.
Erasmus ist eine Schlüsselfigur der Reformationszeit vor 500 Jahren, die uns auch heute noch inspiriert ? eine Entdeckung!

 

Autor/in:

Ueli Greminger studierte Theologie in Zürich und Wien. Seit 25 Jahren ist er als Pfarrer tätig, seit 2007 am St. Peter in Zürich. Er versteht sich als liberaler Theologe, der das Religiöse mit dem freien Denken verbindet.



Es liegen noch keine Bewertungen vor.
Schreiben Sie die erste!