Liebende bleiben

Familie braucht Eltern, die mehr an sich denken

Von Juul, Jesper

Beltz, 2017. 251 S. 1 schw.-w. Abb., 1 schw.-w. Tab. 14.2 x 22.0 cm, GEB Maße: 18.9 x 22.1

ISBN: 978-3-407-86440-6

18,95 €

Diesen Artikel liefern wir innerhalb Deutschlands versandkostenfrei. Preis incl. MwSt.

Zum Wunschzettel hinzufügen


Kaum sind Kinder da, vergessen viele Eltern, als Paar glücklich zu sein. Der erfahrene Familientherapeut Jesper Juul macht Eltern Mut zur Zweisamkeit und beschreibt die Schlüsselpunkte zur guten Beziehung trotz Kind. Wenn Eltern ihrer Liebesbeziehung Zeit und Raum geben, leben alle Familienmitglieder leichter und zufriedener.

Nur so kann ein harmonisches Umfeld entstehen, in dem Kinder bindungssicher und gestärkt aufwachsen und die Liebe zwischen den Eltern lebendig bleibt. Also das Familienbudget lieber für den Babysitter ausgeben als für einen stressigen Besuch im Familienrestaurant.

 

"Das hier ist Juuls Herzensthema, und das merkt man den Texten an. Er weiß genau, wovon die Eltern sprechen, und er hat Visionen und Vorschläge, was die Schlüsselpunkte zur guten Beziehung TROTZ Kind sind." Mathias Voelchert, familylab

"[...] es ist spannend, live dabei zu sein, wenn Jesper Juul die teils äußerst verwickelten familiären Situationen mit klugen Fragen wieder auseinander rollt und den Kern der Paar-Schwierigkeiten freilegt." Susanne Billig, deutschlandradiokultur.de, 10.2.2017

"Am Ende jedes Interviews - und das ist der Schatz dieses Buches - formuliert Juul gezielte Ratschläge für das Paar, die aber so lebensnah und prägnant sind, dass sie auch vielen anderen Eltern helfen können." Isabell Wohlfarth, Kölner Stadt-Anzeiger, 3.3.2017

"Der renommierte Familientherapeut Jesper Juul hat zur Partnerschaft in der heutigen Zeit Antworten parat." focus.de, 8.2.2017

"Absolute Leseempfehlung sowohl für getrennte Eltern wie auch Paare!" muttis-blog.net, 6.2.2017

"[...] ein kluger Begleiter für schwierige Zeiten [...]" myself, 4/2017

Autor/in:

Juul, Jesper

Jesper Juul, 1948 in Dänemark geboren, ist Lehrer, Gruppen- und Familientherapeut, Konfliktberater und Bauchautor. Er war bis 2004 Leiter des "Kempler Institute of Scandinavia", das er 1979 gründete. Nach dem Studium der Geschichte, Religionspädagogik und europäischen Geistesgeschichte arbeitet er als Heimerzieher und später als Sozialarbeiter. Er entwickelte eine eigenständige Therapie- und Beratungsform, handlungsorientiert und praxisnah. Weiterhin wirkte er als Ausbilder für Familientherapie in Kroatien und Bosnien und leistete dort auch therapeutische Arbeit in Flüchtlingslagern. Er ist "gelernter Vater" eines heute erwachsenen Sohnes und lebt in Kopenhagen und Zagreb.



Es liegen noch keine Bewertungen vor.
Schreiben Sie die erste!