Graphische Symbole in mittelalterlichen Urkunden

Beiträge zur diplomatischen Semiotik. Beitr. z. Tl. engl., französ, italien., span.

Thorbecke, 1996. 834 S. m. 348 Abb. 30 cm, Buchleinen

ISBN: 978-3-7995-4203-6

188,16 €

Diesen Artikel liefern wir innerhalb Deutschlands versandkostenfrei. Preis incl. MwSt.

Zum Wunschzettel hinzufügen


Aus dem Inhalt: P. Rück: Beiträge zur diplomatischen Semiotik. Zur Funktion graphischer Symbole: H.Jung: Zeichen und Symbol. Bestandsaufnahme und interdisziplinäre Perspektiven; R. Schmidt-Wiegand: Die rechtliche Funktion graphischer Zeichen und Symbole in Urkunden; A. Hofmann: Die graphische Funktion des Symbols; H. Glück: Das graphische Symbol im Text: linguistische Aspekte. Kreuzzeichen, Handzeichen, Siegel: L. Saupe: Unterfertigungen mit Handzeichen auf Urkunden der Nachfolgestaaten des Weströmischen Reiches bis zur Mitte des 8. Jahrhunderts; J. A. M. Sonderkamp: Die byzantinische Privaturkunde; G. Costamagna: Scritture tachigrafiche e criptografiche nel simbolismo del segno del tabellionato nelle 'cartae' dell’Italia settentrionale (sec. IX–XI); R. Härtel: Zu Transformation und Bedeutungswandel graphischer Symbole in Unterfertigungen; M. Parisse: Croix autographes de souscription dans l’ouest de la France au XIe siècle; T. Diederich: Zur Bedeutung des Kreuzes am Anfang der Siegelumschriften. Chrismon, Rekognitionszeichen, Monogramm: E. Eisenlohr: Von ligierten zu symbolischen Invokations- und Subskriptionszeichen; C. Haertle-Dedler: Anmerkungen zum karolingischen Münzmonogramm des 9. Jahrhunderts; O. Guyotjeannin: Le monogramme dans l’acte royal français (Xe–début du XIVe siècle); H. Meyer zu Ermgassen: Nominis nostri conscripto caractere. Die Monogrammzeichnungen im Codex Eberhardi aus Kloster Fulda. Das Leitbild der fränkischen Königsurkunde: H. Atsma, J. Vezin: Graphische Elemente in den in zeitgenössischer Form überlieferten Dokumenten des Merowingerreichs; M. Mersiowsky: Graphische Symbole in den Urkunden Ludwigs des Frommen; H. Zielinksi: Auszeichnungsschriften, graphische Zeichen und Symbole in den Urkunden der langobardischen Fürsten von Benevent, Salerno und Capua (774–1077). Das Leitbild der Papsturkunde (Rota und Benevalete): T. Frenz: Graphische Symbole in päpstlichen Urkunden (mit Ausnahme der Rota); J. Dahlhaus: Aufkommen und Bedeutung der Rota in der Papsturkunde. Iberische Zeichenfülle: A. Canellas Lopez: Algunos signos regios, eclesiásticos, notariales y privados medievales aragoneses; C. Sáez Sanchez: Crismones en la documentación particular de la Catedral de León del periodo astur (864–910); J.Trenchs Odena, R. Conde: Signos personales en las suscripciones altomedievales catalanas; M. I. Ostolaza: La validación en los documentos del occidente hispánico (siglos X–XII). Del Signum crucis al signum manus; J. A. M. Fuertes: El 'SIGNUM REGIS' en el reino de León (1157–1230). Notas sobre su simbolismo; J. Mateu Ibars, M. D. Mateu Ibars: 'Signa': idéographies sur les parchemins du monastère de San Cugat del Vallés (Xe–XIIe siècles); I. da Rosa Pereira: Symboles graphiques dans les chartes médiévales portugaises; A. H. Oliveira Marques: L’introduction des chiffres arabes dans les chartes médiévales portugaises. Nordwesteuropäische Kargheit: T. de Hemptinne: Les symboles graphiques dans les chartes du comté de Flandre jusqu’au début du XIIIe siècle; H. Nielsen: Beobachtungen über graphische Symbole und Kanzleisignaturen in dänischen Urkunden bis um 1400; J. E. Sayers: The Land of Chirograph, Writ and Seal: the Absence of Graphic Symbols in English Documents; D. M. Metcalf: Graphic signs on English medieval coins; B. Justenhoven: Chirographen des 13. Jahrhunderts aus dem Zisterzienserkloster Altenberg; B. Ettelt: Chirogramm und Devise: Zu den Handzeichen der Herzöge von Bayern-Landshut im 15. Jahrhundert. Osteuropäische Mediationen: I.Hlavácek: Zu graphischen Elementen im böhmischen Urkundenwesen der vorhussitischen Zeit (bis 1419); J.Bistricky: Graphische Symbole in den ältesten böhmischen Urkunden; L. Solymosi: Graphische Symbole in den ungarischen Urkunden des 11.–13. Jahrhunderts; A. Marinovic: Symboles graphiques dans les chartes médiévales de Dubrovnik; M. Dogaru: Eléments figurés sur les documents féodaux roumains. Notarssignete: P.-J. Schuler: Genese und Symbolik des nordeuropäischen Notarszeichens; J.M. Murray: Notarial Signs and the Diplomatics of Notarial Documents in Medieval Flanders; R. Stelmach: Notariatszeichen auf schlesischen Urkunden bis zum Ende des 14. Jahrhunderts; S. Tonk: Die Notariatsurkunden und die Notarszeichen in Siebenbürgen; M. Piguet, D. Vouilloz: Les signes manuels des notaires à Geneˆve de l’apparition du notariat á 1400; P. P. Comonina: Signos de notarios de Barbastro (Huesca). Siglos XIV y XV; M. Desamparados Cabanes, R. Ferrer Navarro: Signos notariales en la documentación de la comunidad de Teruel; A. Blasco Martinez: Signos de notarios de Zaragoza (siglo XIV); V. Garcia Edo: Aproximación al 'signum' notarial en el reino de Valencia durante los siglos XII al XVI; A. Couto de Granja: Signos notariales de los siglos XV al XIX en el archivo de protocolos de Jijona; H. Lönnecker: Zur 'Heraldik' der Notarssignete

 



Es liegen noch keine Bewertungen vor.
Schreiben Sie die erste!