Die Möglichkeit des Unmöglichen

19 Essays zum Erlangen praktischer Lebensweisheit und seelischer Ausgeglichenheit. Veränd. Aufl. n. d. Übers. v. Max Hayek aus d. Jahr 1918.

Von Mulford, Prentice

Drei Eichen, 2007, 144 S., Kartoniert

ISBN: 978-3-7699-0593-9

12,80 €

Diesen Artikel liefern wir innerhalb Deutschlands versandkostenfrei. Preis incl. MwSt.

Zum Wunschzettel hinzufügen


Prentice Mulford (1831-1891), den man auch den Entdecker eines neuen Kosmos genannt hat, einer geistigen Welt, die die sichtbare Welt machtvoll durchdringt und bestimmt, ist ein Künder davon, wie wir die in uns schlummernden Kräfte und Fähigkeiten entfalten und meistern können.

Die hier vorliegenden Essays umfassen im ersten Teil die Dinge des Alltags. Hier schreibt er:
- über "Nahrung" und "Wohnung"
- von der "Kraft"
- der "Wahrheit" und "Unwahrheit"
- von der Bedeutung des "Vergessen-Könnens"
- vom "Schaden der Erinnerung"
- über die "Wechselbeziehung der Geschlechter"
- über "körperliche Ruhe" und "seelischen Frieden"

Im zweiten Teil schreibt er von den Dingen jenseits des Alltags, wobei er sich hierbei insbesondere auf folgende Themen einlässt:
- die "Spiritualität" und "spirituelle Gaben"
- Allgemeines über "Religion"
- den "unendlichen Geist des Guten"
- die "Magie des Gebetes"
- die "ewige Gerechtigkeit"
- die "Wechselbeziehungen zw. dem Diesseits und dem Jenseits".

Das alles sind Fragen und Probleme, die uns alle bewegen und angehen. Nie schrieb Mulford über Erkenntnisse aus zweiter Hand. Seine lebensbejahende Einstellung begleitet den Leser von Seite zu Seite; seine Aussagen und Gedanken sind die eines Erleuchteten, der spirituelle Ozeane überschritten hat. Sein Lebens-Motto lautete: "Halte grundsätzlich nichts für unmöglich!"



Es liegen noch keine Bewertungen vor.
Schreiben Sie die erste!

Kunden die dieses Produkt gekauft haben, haben auch folgende Produkte gekauft