Wölfe – mit Buch zu Besuch beim Cover-Girl und ihrem Meister

10. Mai 2023

Es war sicher nicht der Haupt-Grund für unseren kleinen Süd-Spanien-Trip, die Wölfe wieder zu treffen.

Erfreulicherweise ließ es sich ermöglichen eines der Bücher für den Wolfsführer Miguel mitzubringen und die Wolfs-Familie zu sehen.

Wir hatten ja bereits reichhaltige Kritik geerntet, dass unser Cover-Girl keine Wölfin, sondern ein Wolfshund sein solle.

Es stellte sich hier heraus, dass von der Genetik her die Wölfe schon speziell und auch verschieden sind. „Cala“, so der Name der Wölfin auf unserem Buch-Cover, stellt sich als eine Mischung aus iberischem und nordischem Wolf vor. Wir erhalten Erklärungen und Belehrungen zu verschiedenen Wolfs-Merkmalen, von der Schwanzspitze bis zur besonderen Form der Schädeldecke, dürfen Eckzähne vergleichen, und sind so auch rasch vom wölfischen überzeugt.

Miguel und seine Wölfe sind schon eine faszinierende Familie. Er spricht wölfisch und bellt so immer wieder zwischen den Gesprächen mit seinem kleinen Rudel, dessen eindeutiger Chef er ist. Wir fühlen uns ganz entspannt, auch in Gegenwart des großen männlichen Wolfes. Das Verhalten und die Fähigkeiten der Wölfe unterscheiden sich schon stark von jenem von Hunden – verbellt werden wir beim Besuch in deren eigener Heimstatt trotzdem.

Der Insta-Post des Meisters Miguel auf spanisch zu unserer deutschen Publikation erreicht in kurzer Zeit mehr Verbreitung als unsere eigenen Posts zur Neuerscheinung. Freude über derartige Kuriositäten. Da Miguel hauptberuflich ja Fotograf ist, hoffen wir, dass es ihm noch ein paar schöne Aufträge bescheren möge – und dem Wolfs-Buch wünschen wir gute Verbreitung.

Zum Titel: https://syntropia.de/woelfe-mythos-kulturgeschichte-p-116932.html


« Alle Blog-Einträge